Geschichte des Kistler- und Schreinerhandwerkes in Traunstein

1647 - 1648 Die Zunft der Tischler und Schlosser gibt sich eine neue Handwerksordnung. Gemeinsame Zunft, da die Schlosser die Beschläge für die Fenster, Türen und Möbel anfertigten sowie die Anschlagleisten herstellten.
1756 - 1757 Abänderung der Zunftordnung von 1647-1648.
1825 Aufhebung des Zunftzwanges durch das bayerische Gewerbegesetz.
1830 Zwangsmitgliedschaft bei den neu gegründeten Gewerbevereinen.
1897 Gründung der Schreiner-Zwangsinnung in Traunstein.
1933 Gründung der Schreiner-Pflichtinnung in Traunstein und Anschluss der Schreiner Innung Trostberg.
1945 Aufhebung der Schreiner-Pflichtinnung durch die amerikanische Militärregierung.
1945 bis heute Weiterführung der Schreinerinnung Traunstein auf freiwilliger Basis.